Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Vorbemerkung

B-draw 2D & 3D Konstruktionen  (Auftragnehmer genannt) führt CAD-Dienstleistungen nach Vorgabe und definierten Arbeitsanweisungen an einzelnen Projekten aus. Dem Auftragnehmer steht es frei, die Leistungen in dem eigenen Büro oder in den vom Auftragnehmer gestellten Räumen zu erbringen.  Bei der Projektbearbeitung wird aus Kostengründen eine digitale Abstimmung mit dem Auftraggeber über das Internet per Mail bevorzugt. 

Bei Bedarf nimmt der Auftragnehmer gegen Kostenerstattung auch an Besprechungen des Auftraggeber und/ oder auf der Baustelle des Auftraggebers teil.

Ein Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer, spätestens aber durch Annahme der Leistung und/oder Lieferung durch den Auftraggeber, zustande.

 

 2. Ausführung von CAD- Plänen

Die Zeichnungserstellung erfolgt durch Vorgaben des Auftraggebers, Planungen werden auf Wunsch angefertigt. Die Vorgaben werden anhand skizzierter Form oder anhand von technischen Ausstattungsbeispielen und anhand einer schriftlichen Arbeitsanweisung dem Auftragnehmer übergeben. Die Zeichnungserstellung basiert auf dem vom Auftraggeber vorgegebenen CAD-Standard und technischen Richtlinien. Diese sind mit der Auftragsvergabe bekanntzugeben. Aufwendungen, die durch die Übergabe fehlerhafter oder unstimmiger Zeichnungsvorgaben entstehen, werden vom Auftraggeber gesondert abgerechnet. Benötigte CAD-Grunddaten sind dem Auftragnehmer als IFC- dwg / dxf- Zeichendaten zu übergeben.

 

Scan- und Vektorisierungsarbeiten sowie Bestandsaufnahmen vor Ort und deren Umsetzung in digitale Datenform werden gemäß aktuellem Stundensatz berechnet. Dies gilt auch für eventuelle Objektabnahmen vor Ort. Eine Haftung für eventuelle Sach- und Personenschäden, die durch fehlerhaft gelieferte Unterlagen oder Nichtüberprüfung seitens des Auftraggebers entstanden sind, schließt der Auftragnehmer aus und werden dem Auftraggeber übertragen.

3. Ausführung von Plot- Kopier- und Vervielfältigungsarbeiten

Vor Auftragsannahme ist das Dateiformat, in welchem die Daten geliefert werden sollen einwandfrei zu klären. Bearbeitungsgrundlage sind die Datensätze, so wie der Auftragnehmer vom Auftraggeber für die Ausgabe (Drucker, Plotter, Digitalkopierer) aufbereitet erhält.  Eine Prüfungspflicht obliegt dem Auftragnehmer nicht. Es wird keine Haftung für Fehler beim Endprodukt übernommen, die auf mangelhaft gelieferte Daten zurückzuführen sind. Dieses gilt auch für den Fall, dass der Auftragnehmer Verarbeitungsergebnis auf Wunsch des Kunden direkt an einen Dritten weiterleitet. Eine ggf. erforderliche Mängelbeseitigung bzw. Bereinigung gelieferter Daten durch den Auftragnehmer erfolgt in Abstimmung und zu Lasten des Auftraggebers.  

  

4. Termine und Lieferung

Die Tätigkeit in zeitlicher Hinsicht wird vom Auftragnehmer selbst bestimmt. Sofern Termine im Zusammenhang mit der Auftragserteilung vereinbart werden, gelten ausschließlich diese. Die Lieferfrist gilt dann als eingehalten, wenn der Auftrag abgeschlossen ist und alle vom Auftragnehmer angefertigten Produkte versand- und abholbereit zur Verfügung stehen. Die Zustellung des Auftrages zum vom Kunden angegebenen Ort, ist nicht Bestandteil der Lieferzeit

 

5. Haftung / Gewährleistung

Der Auftragnehmer haftet für eine ordnungsgemäße Erbringung der unter 1. bis 3. bezeichneten Leistungen und verpflichtet sich, die übertragenen Leistungen sorgfältig und gewissenhaft auszuführen und im vollen Umfang die Interessen des Auftraggebers zu wahren. Die Überprüfung der Leistungen obliegt dem Auftraggeber. Bei zeichnerischen Fehlleistungen, die durch den Auftragnehmer verursacht wurden, erfolgt eine unverzügliche und kostenlose Berichtigung durch den Auftragnehmer. 

 

6. Abrechnung / Vergütung 

Preisangebote erfolgen ausschließlich in Schriftform und haben nach Auftragsbestätigung eine Gültigkeit von drei Monaten. Danach ist B-draw 2D & 3D Konstruktionen berechtigt, die Preise entsprechend der allgemeinen Preisentwicklung anzupassen.
Im Fall von Preiserhöhungen seitens von B-draw 2D & 3D Konstruktionen ist der Besteller berechtigt, innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Bekanntgabe der Preiserhöhung den Auftrag zu kündigen.

 

7. Fahrt- Liefer- und Versandkosten

Die Fahrt- Liefer- und Versandkosten sind auf Nachweis zu erstatten.  

 

8. Sonstige Nebenkosten

Porto-, Telefon- und sonstige Nebenkosten werden nach Aufwand und Größe des Auftrages pauschal in Rechnung gestellt.

 

9. Zahlungsbedingungen

Die jeweiligen Rechnungsbeträge sind innerhalb von 14 Tagen fällig, ohne Abzug, nach Rechnungseingangsdatum.  Bei nicht Einhalten der Zahlungsfrist behält sich der Auftragnehmer vor zusätzliche Mahngebühren in Höhe von € 10,00 pro Mahnung in Rechnung zustellen. Das Recht darüber hinausgehenden Verzugsschaden geltend zu machen bleibt unberührt.  

 

10. Preisstellung

Alle Preise sind Netto zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu verrechnen und gesondert auszuweisen.

 

11. Vertragsbeendigung

Der Vertrag ist für beide Vertragsschließenden mit einer Frist von 2 Monaten zum Monatsende kündbar. Kündigt der Auftraggeber, so ist der Auftragnehmer berechtigt, einen pauschalen Schadensersatz von 15 % aus dem noch nicht erbrachten Leistungen als Schadenersatzpauschale geltend zu machen, darüber hinausgehender Schadensersatz des Auftragnehmers bleibt ausdrücklich vorbehalten. Der Auftragnehmer ist berechtigt, bereits erbrachte, aber noch nicht herausgegebene Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung der noch offenen Leistungen zurückzuhalten. Ebenso bleibt eine bereits gelieferte Ware bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers. 

 

12. Mängelrüge

Der Auftraggeber hat die Leistung des Auftragnehmers unmittelbar nach Erhalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der erbrachten Leistung und Übereinstimmung laut Rechnung zu prüfen. Unterbleibt eine Rüge innerhalb einer Frist von 8 Tagen nach Erhalt der Leistung, gilt die Abnahme als erfolgt.

Beanstandungen werden nur berücksichtigt, wenn sie sofort, spätestens aber innerhalb 8 Tagen nach Lieferung schriftlich unter Hinzufügung der Originale und der beanstandeten Arbeit erfolgen. Mängel eines Teils der Lieferung können nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung führen. Der Auftragnehmer hat das Recht der Nachbesserung und Ersatzlieferung. Weitergehende Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.

 

13. Datenschutz

Der Auftraggeber willigt hiermit ein, dass seine bürointerne, dem Auftragnehmer bekannten oder bekannt gewordenen Daten in eine bei dem Auftragnehmer oder dessen Beauftragten geführten Datei aufgenommen und verarbeitet werden dürfen. Der Datenschutz ist gewährleistet.

 

14. Urheberrecht

Der Auftraggeber erklärt, Inhaber aller Rechte (Eigentums.- Urheberrecht. etc.) an der für Ihn zu vervielfältigenden Vorlage bzw. Berechtigter zur Vervielfältigung/Reproduktion des für ihn zu bearbeiteten Materials zu sein und übernimmt dementsprechend für alle Schäden, die durch etwaige nichtberechtigte Vervielfältigungen etc. dennoch entstehen können, die Haftung.

 

15. Erfüllungsort / Gerichtstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Auftragnehmers, sofern der Auftraggeber nicht Verbraucher im Sinne des KSchG ist. Der Auftragnehmer ist berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Auftraggebers zu klagen. 

 

16. Salvatorische Klausel:

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen unwirksam werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert wirksam. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung mit einem Inhalt zu ersetzen, die wirtschaftlich der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.